Rheinland: Bündnis Knoten Aachen gegründet

Insgesamt 48 Akteure aus Politik und Wirtschaft unterzeichneten symbolisch das „Bündnis Knoten Aachen“ mit Verkehrsminister Hendrik Wüst 4.vl. erste Reihe; Quelle: WHA

Nach dem erfolgreichen Beispiel des Bündnisses „Knoten Köln“, das deutliche Beschleunigungen in der Planungsphase angestoßen hat, ist am 08.01.2020 ein ähnlicher Pakt für die Region Aachen erfolgt.

Der Aufgabenträger Nahverkehr Rheinland (NVR) und weitere Akteure der Region sind Teile des Bündnisses. NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst postulierte bei dem Akt: „Deutschland muss wieder Bahnland werden“. Er stellte reichlich Mittel für die Einzelmaßnahmen im Knoten in Aussicht. Bisherige Verzögerungen kommentierte Dr. Norbert Reinkober vom NVR: „Wir lernen jetzt von den Bayern und betreiben Vorratsplanungen“. Am Rande der Veranstaltung wurde bekannt, dass für den Jahresfahrplan 2020 die DB Netz AG die Strecke Aachen – Stolberg bereits für überlastet erklärt hat, was die Planung weiterer Fahrplantrassen hier erschwert und Steuerungsmaßnahmen erfordert. (wha/cm)

Infrastruktur & Ausrüstung
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress