Rheinland-Pfalz: Einigung bei Bahnsteighöhen

Das Land Rheinland-Pfalz hat mit der Deutschen Bahn AG eine Einigung über die zukünftigen Bahnsteighöhen an den Verkehrsstationen des Landes erreicht.

Danach können rund 95 % der Verkehrsstationen, für die bereits im Bahnsteighöhenkonzept 2011 eine Höhe von 550 mm vereinbart wurde, auch weiterhin mit 550 mm hohen Bahnsteigen geplant und gebaut werden. Der Bund und die DB hatten 2017 unerwartet eine Höhe von 760 mm gefordert und damit die bestehenden Planungen in Rheinland-Pfalz ins Stocken gebracht. Mehr zu dem Abkommen in Rail Business 18/18. (cm)

Infrastruktur & Ausrüstung
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress