Saudi-Arabien: Alstom- und RATP-Konsortien erhalten Metro-Aufträge in Riad

Metro Riad; Quelle: U-Bahn Riad

Die saudi-arabische Entwicklungsbehörde ADA hat am 18.09.2018 zwei Aufträge zum Betrieb verschiedener Metrolinien in Riad vergeben.

Das Konsortium FLOW (Alstom, Ansaldo STS und Ferrovie dello Stato Italiane) soll den Betrieb und die Instandhaltung der Linien 3, 4, 5 und 6 für einen Zeitraum von zwölf Jahren, einschließlich einer Vorbereitungsphase, erhalten. Der Gesamtwert für das Konsortium beträgt fast 2,5 Mrd. EUR, der Anteil der Instandhaltung von Fahrzeugen und Infrastruktursystemen beläuft sich auf mehr als 730 Mio. EUR. Das Los hat eine Gesamtlänge von 113 km und umfasst 50 Stationen. Capital Metro COmpany (CAMCO), das Joint Venture zwischen RATP Dev - einer Tochtergesellschaft der RATP-Gruppe - und SAPTCO (Saudi Public Transport Company), hat am 18.09.2018 den Auftrag erhalten, die Linien 1 (Blue Line, 39 km, 25 Stationen) und 2 (Red line, 25 km, 15 Stationen) der Metro Riyadh für einen Zeitraum von zwölf Jahren einschließlich der Mobilisierungsphase zu betreiben und zu warten. Der Gesamtbetrag wird auf rund 2 Mrd. EUR über zwölf Jahre geschätzt. Die Eröffnung wird für Ende 2019 erwartet. (wkz/ici)

Infrastruktur & Ausrüstung
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress