Schleswig-Holstein: Neue Perspektiven zur Regio-S-Bahn Lübeck

Der Lübecker Hauptbahnhof; Quelle: Deutsche Bahn

Die Stadt Lübeck hat am 04.06.2021 aktuelle Pläne zum Ausbau des SPNV-Netzes vorgestellt.

Langfristiges Ziel für die Hansestadt ist demnach die Realisierung einer sogenannten Regio-S-Bahn, die über ein dichteres Netz von Stationen und einen Halbstundentakt auf den wichtigsten Relationen verfügt. Mit der landeseigenen NAH.SH soll eine gemeinsame Projektgruppe gegründet werden, um das Gesamtkonzept Regio-S-Bahn einer Neubewertung zu unterziehen. „Lübeck kann sich ein Regio-S-Bahn-System gut auf den Relationen nach Travemünde, Neustadt, Malente Nord sowie Ratzeburg und weiter nach Büchen vorstellen“, teilt die Stadt mit. Auch die Relation nach Schlutup solle genauer untersucht werden. Als ersten Schritt wünsche man sich einen täglich durchgängigen Halbstundentakt nach Travemünde. (as)

Infrastruktur & Ausrüstung
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress