Schweiz: Ausbauschritt 2035 in Kraft

Auf seiner Sitzung am 13.11.2019 hat der Bundesrat entschieden, den Bundesbeschluss über den Ausbauschritt 2035 für die Eisenbahninfrastruktur zum 01.01.2020 in Kraft zu setzen.

Damit ist der Weg frei für Investitionen im Umfang von 12,89 Mrd. CHF. Die konkreten Maßnahmen und Bahn-Projekte hatte das Parlament bereits in der Sommersession beschlossen. Zu den Ausbauprojekten gehören unter anderem eine Direktverbindung Neuenburg – La-Chaux-de-Fonds, der Brüttenertunnel, der Zimmerberg-Basistunnel II, der Ausbau des Lötschberg-Basistunnels, Ausbauten zwischen Yverdon, Lausanne und Genf sowie für den Raum Ostschweiz und den Knoten St. Gallen. In einem ersten Schritt erstellt das Bundesamt für Verkehr (BAV) nun die Umsetzungsplanung. Die Unternehmen treiben ihrerseits die Projektierung voran. Die Finanzierung erfolgt über den Bahninfrastrukturfonds (BIF). (cm)

 

Infrastruktur & Ausrüstung
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress