Schweiz: BLS-Strecke Bern–Neuchâtel: Rosshäuserntunnel eröffnet

Bauarbeiten am Rosshäuserntunnel; Quelle: BLS AG

In der Schweiz hat die BLS AG am 25.08.2018 den neuen Rosshäuserntunnel auf der Strecke Bern–Neuchâtel eröffnet.

Die Bauzeit betrug sechs Jahre. Die Investitionen für das zwei Kilometer lange Bauwerk beliefen sich auf rund 265 Mio. CHF (232 Mio. EUR). Es ersetzt eine einspurige und kurvenreiche Strecke mitsamt sanierungsbedürftigem Tunnel aus dem Jahr 1901. Ab dem 03.09.2018 werden sämtliche Züge durch den neuen Tunnel fahren. Die kürzere Streckenführung und die Doppelspur erleichtern den Bahnbetrieb für die BLS erheblich. Das Unternehmen verspricht den Reisenden zwischen Bern, Neuchâtel und La Chaux-de-Fonds eine höhere Pünktlichkeit und weniger Störungen. Zusätzlich werden ab dem kommenden Fahrplanwechsel die Bahnhöfe Rosshäusern durch die S5 und Bern Stöckacker durch die S52 bedient. (as)

Infrastruktur & Ausrüstung
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress