Das Portal der Bahnbranche

Schweiz: Team für Umbauplanung Bahnhof Luzern aufgebaut

Durchgangsbahnhof Luzern; Quelle: SBB

Der Kopfbahnhof Luzern soll zu einem Durchgangsbahnhof umgebaut werden. Dies ist der Wille von Bund, den Kantonen Luzern, Nidwalden und Obwalden, der Stadt Luzern und den SBB.

Mit dem viergleisigen Durchgangsbahnhof können zahlreiche Linien im Fern- und Regionalverkehr zu Durchmesserlinien verknüpft werden. Außerdem können die Stadt Luzern und die SBB heute betriebliche Flächen für städtebauliche Entwicklungen nutzen. Nun haben die SBB für die Planung das Team aufgestellt, dessen Leitung Massimo Guglielmetti (41) übernimmt. Er leitet seit seit Anfang 2017 die Infrastrukturplanung der SBB in der Region Mitte. Zuvor war er bei SBB Immobilien als Leiter Anlageobjekte derselben Region tätig. Guglielmetti hat 2003 an der ETH Zürich sein Studium der Umweltnaturwissenschaften mit Schwerpunkt in Physik und terrestrischen Systemen abgeschlossen und dort am Institut für terrestrische Ökosysteme im Bereich Bodenphysik promoviert. Die Planungsarbeiten im Umfang von 85 Mio. CHF werden über den 2014 beschlossenen STEP-Ausbauschritt 2025 finanziert. Der Bau des Durchgangsbahnhofs Luzern kostet voraussichtlich rund 2,4 Mrd. CHF. (cm)

Infrastruktur & Ausrüstung
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress