Strecke Berlin – Stettin: Einigung auf Finanzierung von Ausbau

Die Ausbaustrecke Angermünde – Grenze D/PL (– Szczecin) ist ein Teil der zwischen den beiden europäischen Metropolregionen Berlin-Brandenburg und Szczecin verlaufenden sogenannten Stettiner Bahn; Quelle: DB AG

Für den Ausbau des Abschnitts Angermünde – Stettin auf der Strecke Berlin – Stettin haben der Bund und die Deutsche Bahn eine Finanzierungsvereinbarung unterzeichnet.

Der Bund stellt 380 Mio. EUR zur Verfügung, die Länder Berlin und Brandenburg zusätzlich je 50 Mio. EUR. Mit dem Ausbau der Teilstrecke wird die gesamte Strecke durchgängig elektrifiziert, zweigleisig ausgebaut und für 160 km/h hergerichtet. Außerdem werden die Bahnhöfe Passow, Schönow, Casekow, Petershagen und Tantow erneuert. Der Ausbau wird die Reisezeit zwischen Berlin und dem polnischen Stettin um 20 min auf 90 min verkürzen. Sobald die Baugenehmigung vorliegt, sollen noch in diesem Jahr die Bauarbeiten beginnen. (jgf)

Infrastruktur & Ausrüstung
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress