Tschechien: Großes Interesse an Planungsverfahren für Neubaustrecke

Die Planung der Neubaustrecke zwischen Prag und Brno kommt voran.

Das Ausschreibungsverfahren zur Erstellung der Unterlagen für das Raumordnungsverfahren stößt laut dem Infrastrukturbetreiber SŽ auf großes Interesse. Elf Unternehmen aus Tschechien, Deutschland und Frankreich hätten sich im Zuge der Verhandlungsverfahrens beworben – der Vertrag soll noch 2020 unterzeichnet werden. Der Auftragswert liegt bei 240 Mio. CZK (8,9 Mio. EUR) mit der Option, auch die Unterlagen für die Umweltverträglichkeitsprüfung zu erstellen. Der Auftrag soll innerhalb von 14 Monaten erarbeitet werden. Konkret geht es um die Strecke zwischen Praha Běchovice und Pořičany mit Anschluss an die Bestandsstrecke. (qv/cm)

Infrastruktur & Ausrüstung
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress