Verkehrsverbund Mittelsachsen: Chemnitz–Aue - Größter Ausbauabschnitt gestartet

Bauzug mit Abraum, links wird die Trasse freigebaggert; Quelle: VMS/Klitzsch

Das „Chemnitzer Modell Stufe 2“ (CM2) kommt weiter voran.

Mit der Verlegung eines zweiten Gleises im rund 2,3 km langen Abschnitt zwischen Chemnitz-Süd und Reichenhain wurde die größte Ausbaumaßnahme an der Strecke Chemnitz–Aue in Angriff genommen. Die insgesamt 47 km lange Strecke wird zum Teil zweigleisig ausgebaut, bekommt neue Brücken, Signaltechnik, Bahnhöfe und Busverknüpfungsstellen. Der Ausbau der Gesamtstrecke soll knapp 70 Mio. EUR kosten, teilt der Verkehrsverbund Mittelsachsen mit. (as)

Infrastruktur & Ausrüstung
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress