Wiesbaden: Baurecht für neue HLB-Werkstatt

Am 15.01.2018 haben die Bauarbeiten für die neue Werkstatt der Hessischen Landesbahn (HLB) begonnen.

Im Industriepark Kalle-Albert in Wiesbaden-Amöneburg erstellt die Infraserv die Anlage und vermietet sie an die HLB. Die 150 m lange Halle soll rund 20 Mio. EUR kosten und Ende 2018 in Betrieb gehen. Es wird auch eine Waschanlage errichtet. Das Regierungspräsidium Darmstadt hat vergangene Woche den Planfeststellungsbeschluss erteilt. Die HLB wird die Anlage, die über den Bahnhof Wiesbaden-Ost an das DB-Netz angeschlossen ist, für die Coradia Continental nutzen, die seitens der HLB für das SPNV-Netz Südhessen-Untermain bei Alstom bestellt wurden. Die HLB hat den Zuschlag im Herbst 2015 bekommen (Rail Business vom 12.10.2015). Das Netz besteht aus zwei RB-Linien von Wiesbaden bzw. Frankfurt/M. nach Aschaffenburg/Laufach. (cm)

Infrastruktur & Ausrüstung
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress