BMI/BMVI/DB: Weitere Maßnahmen zur Erhöhung der Sicherheit auf Bahnhöfen

Quelle: Deutsche Bahn AG

Im Rahmen eines Spitzentreffens der Bundesminister Horst Seehofer und Andreas Scheuer mit DB-Infrastrukturvorstand Ronald Pofalla wurden weitere Maßnahmen zur Erhöhung der Sicherheit auf Bahnhöfen beschlossen.

So sollen zwischen 2021 und 2024 zusätzlich 1300 Dienstposten bei der Bundespolizei für bahnpolizeiliche Aufgabenwahrnehmung geschaffen werden. Die DB AG wird zusätzlich 10 Mio. EUR pro Jahr für eine gesteigerte Präsenz eigener Sicherheitskräfte auf Bahnhöfen und in Zügen ausgeben. Weiter soll die Videoüberwachung verbunden mit biometrischer Gesichtserkennung ausgebaut werden, die DB investiert hier 12,5 Mio. EUR Eigenmittel, das BMVI will nach Bewilligung durch den Bundestag zwischen 2020 und 2024 rund 50 Mio. EUR bereit stellen. Zudem soll eine neue Arbeitsgruppe „Technische Sicherheit“ der beiden Ministerien, der DB und der Bundespolizei in sechs bis sieben Bahnhöfen weitere technische Möglichkeiten zur Gefahrenreduzierung prüfen. (cm)

 

ÖPNV
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress