Hamburg: „Sprung über die Elbe“ mit der U-Bahn

Mit den Planungen für die Verlängerung der U4 von den Elbbrücken auf den Grasbrook nimmt „der Sprung über die Elbe“ als wichtiger Bestandteil eines flächendeckenden U-Bahn-Netzausbaus in Hamburg Gestalt an; Quelle: Hamburger Hochbahn

Die Hamburger Hochbahn AG startet jetzt die Planungen für die Verlängerung der Linie U 4 von den Elbbrücken auf den Grasbrook.

Damit nimmt „der Sprung über die Elbe“ als wichtiger Bestandteil eines flächendeckenden U-Bahn-Netzausbaus in Hamburg Gestalt an, so die Gesellschaft. Hierzu wird ein Realisierungswettbewerb europaweit ausgeschrieben. Konkret geht es dabei um die Planung dreier Bestandteile: Von der U-Bahn-Haltestelle Elbbrücken soll eine neue U-Bahn-Brücke über die Norderelbe führen. Im weiteren Verlauf ist eine Viaduktführung über den Grasbrook geplant. Die neue U 4-Haltestelle mit dem Arbeitstitel „Moldauhafen“ soll rund 16 m über dem gleichnamigen Hafenbecken liegen und unterhalb der Gleise eine zweite Ebene für Fuß- und Radverkehr umfassen. Auf dem Grasbrook entsteht ein neuer Stadtteil mit 3000 Wohnungen und 16.000 Arbeitsplätzen. (cm)

ÖPNV
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress