Hamburger Hochbahn: U 5 Ost – Vorentwurfsplanung abgeschlossen – kein Umstieg am Rübenkamp

Verlauf der Strecke der U 5 Ost; Quelle: Hamburger Hochbahn AG

Die Vorentwurfsplanung der Hamburger Hochbahn zur U 5 Ost ist abgeschlossen. Der erste Abschnitt der neuen Hamburger U-Bahn-Linie U 5 wird von Bramfeld über Steilshoop in die City Nord führen.

Die Strecke ist rund 5,8 km lang, wird fünf Haltestellen (Bramfeld Dorfplatz, Gründgensstraße, Fuhlsbüttler Straße/Nordheimstraße, Sengelmannstraße und City Nord) haben.Der Lenkungskreis zum Neubau der U 5 unter Leitung von Verkehrsstaatsrat Andreas Rieckhof hat auf seiner Sitzung am 21.12.2017 auch den letzten offenen Punkt, die Anbindung von Barmbek-Nord an die U5 mit einer Haltestelle Fuhlsbüttler Straße/Nordheimstraße, beschlossen. Für diese Lösung und gegen die ebenfalls im Vorfeld diskutierte südliche Variante mit einer Haltestelle am Hartzlohplatz und der Umsteigestation Rübenkamp zur S-Bahn (Rail Business 32/17) sprachen vor allem verkehrliche und wirtschaftliche Gründe. Verkehrsmodellberechnungen im Sommer 2017 hatten ergeben, dass die voraussichtliche Anzahl an umsteigenden Fahrgästen für die Sengelmannstraße (U 1/U 5) deutlich höher sind als zunächst angenommen. Die entsprechenden Werte für die Haltestelle Rübenkamp (S 1/U 5) fielen dagegen niedriger aus als erwartet.
Bei der U 5 Mitte, die von der City Nord über die Innenstadt Richtung Siemersplatz führen soll, läuft aktuell die Machbarkeitsuntersuchung. Die Ergebnisse sollen im kommenden Frühjahr vorliegen. Gestartet ist auch die Machbarkeitsuntersuchung der U 5 West in Richtung Arenen und Osdorfer Born. Hier gibt es noch zwei Varianten: eine Weiterführung der U 5 oder eine S-Bahn-Anbindung an den Bahnhof Diebsteich. (cm)

ÖPNV
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress