Kanton Basel-Landschaft: Nein zum Tram Margarethenstich

Das Projekt „Tram Margarethenstich“ sah eine kurze Neubaustrecke vor; Grafik: Tiefbauamt Basel

Das Stimmvolk im Kanton Basel-Landschaft hat sich am Wochenende gegen das Projekt „Tram Margarethenstich“ ausgesprochen.

44 % stimmten dafür, 56 % dagegen. Mit der kurzen Neubaustrecke sollte die Tramlinie 17 rund fünf Minuten schneller am Bahnhof Basel SBB sein. Gerechnet wurde mit täglich 8000 Passagieren in beiden Richtungen. Das Projekt sollte 21 Mio. CHF kosten, der Bund hatte 7,1 Mio. CHF zugesagt. Der Rest wäre zu einem Drittel vom Kanton Basel-Stadt übernommen worden, von den anderen zwei Dritteln hätte die Baselland-Transport (BLT) 2 Mio. CHF übernommen. Für den Kanton Basel-Landschaft wäre noch ein Kostenanteil von 7,3 Mio. CHF verblieben. Die Planungskosten wurden hälftig zwischen den beiden Kantonen aufgeteilt. Die Inbetriebnahme war für Ende 2020 geplant. (cm)

ÖPNV
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress