Das Portal der Bahnbranche

Österreich: WLB kauft Flexity-Bahnen von Bombardier

Nach der Vertragsunterzeichnung in der Werkstatt der WLB; Foto: WLB

Die Wiener Lokalbahnen (WLB) und Bombardier Transportation haben diese Woche den erwarteten Vertrag über die Herstellung von 18 Triebfahrzeugen für die Badner Bahn unterzeichnet.

Der Vertrag enthält außerdem eine Option für bis zu 16 weitere Fahrzeuge und einen Wartungsvertrag über 24 Jahre, der optional um acht Jahre verlängert werden kann. Bombardier war Ende November als Bestbieter einer europaweiten Fahrzeug-Ausschreibung hervorgegangen (Rail Business vom 23.11.2018). Die nun erfolgte Vertragsunterzeichnung ist ein weiterer Meilenstein für die Modernisierung der Fahrzeugflotte der Badner Bahn in den nächsten Jahren. Ab 2021 soll der erste der neuen Züge mit Fahrgästen den Betrieb aufnehmen. Das Innen- und Außendesign der neuen Züge wird in den kommenden Monaten im Detail erarbeitet. Um das Verfahren gab es Ende 2017 Streit, als die WLB die erste Ausschreibung zurückgezogen hatte (Rail Business vom 06.02.2018). Grund war, dass die WLB mehr Fahrzeuge als ursprünglich geplant beschaffen wollte. (cm)

ÖPNV
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress