Rumänien: Timișoara will 30 neue Tramgarnituren

Die rumänische Stadt Timișoara hat eine Opportunity Study zur nachhaltigen städtischen Mobilität angenommen.

Darin ist insbesondere die Beschaffung neuer Straßenbahnen und die Erneuerung des Depots Dambovita Gegenstand. Derzeit verfügt die Stadt über 60 Fahrzeuge, 15 konnten in Zusammenarbeit u.a. mit Astra Vagoane Calatori und Electroputere VFU Pascani bereits erneuert werden, 15 weitere sind in Arbeit. Die andere Hälfte soll durch Niederflur-Neufahrzeuge ersetzt werden, die die Bestandsfahrzeuge ergänzen sollen. Hierzu will man EU-Förderung aus ROP-Mitteln (Regionaler Operatives Programm) 2014-20 in Anspruch nehmen. Bereits 2020 will man den Fahrzeugpark komplett erneuert haben. (in/cm)

ÖPNV
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress