Runder Tisch zum ÖPNV: Verstärkte Anstrengungen zur Durchsetzung der Maskenpflicht

Behörden und Verkehrsunternehmen wollen ihre Anstrengungen zur Durchsetzung der Maskenpflicht im ÖPNV intensivieren.

 Nach einem Runden Tisch auf Einladung des Bundesverkehrsministeriums kündigten dies die zuständigen Ministerien aus Bund und Ländern sowie Verkehrsunternehmen und -verbände in einer gemeinsamen Erklärung an. Die Maßnahmen zur Einhaltung der Maskenpflicht würden sichtbar erhöht, ab Anfang Oktober sind u. a. Schwerpunktkontrolltage geplant. Die Verkehrsunternehmen werden dabei, wie bisher auch, in den Verkehrsmitteln „darauf hinwirken“, dass Reisende die Mund-Nasen-Bedeckung tragen. Das Erheben von Bußgeldern bei Verstößen bleibt aber Aufgabe der zuständigen Behörden. (as)

ÖPNV
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress