S-Bahn Berlin: Dienstleister soll künftig Fahrzeuge kaufen

Für die Teilnetze Stadtbahn (Bild) und Nord-Süd sollen neue Fahrzeuge beschafft werden; Foto: C. Müller

Für die beiden Teilnetze Nord-Süd und Stadtbahn der Berliner S-Bahn überlegt der Senat aktuell, für die Fahrzeugbeschaffung neue Wege zu gehen.

Zunächst wird in den Fraktionen diskutiert, Ende Januar 2018 will der Senat dann eine Markterkundung starten. Überlegt wird, für die Fahrzeugbeschaffung und deren Unterhalt einen vom Betreiber unabhängigen Dienstleister zu beauftragen. Die Fahrzeugbereitstellung soll über 30 Jahre erfolgen. Diskutiert wird derzeit, wer Eigentümer der Fahrzeuge wird: entweder der Dienstleister oder eine Fahrzeuggesellschaft der Länder Berlin und Brandenburg. Für beide Teilnetze sollen in einem Lieferzeitraum von 2025 bis 2033 insgesamt 600 Viertelzüge für geschätzt 2,4 Mrd. EUR beschafft werden, die die 500 Viertelzüge der Baureihe 481 ersetzen sollen. (cm)

ÖPNV
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress