Stadler: Stadtbahnen für Cochabambas/Bolivien

Die Stadtbahnen für 200 Fahrgäste sollen ab August 2019 geliefert werden; Quelle: Stadler

Nach einem Auftrag über drei Lokomotiven für die bolivianische Ferroviaria Andina (FCA) steht Stadler vor der zweiten Auftragsvergabe aus dem Land.

Für den Großraum Cochabambas, mit über 630.000 Einwohnern die viertgrößte Stadt des Landes, liefert Stadler zwölf Straßenbahnen des Typs Metelitsa. Den Auftrag erteilte das Konsortium „Asociación Accidental Tunari“ aus dem spanischen Bauunternehmen Joca und der Schweizer Molinari Rail AG, das in der Stadt ein rund 40 km langes, neues Netz mit drei Linien für rund 537 Mio. USD einschließlich der Fahrzeuge erstellt. Die 80 km/h schnellen, dreiteiligen Stadtbahnen für 200 Fahrgäste sollen ab August 2019 geliefert werden. Bestandteil des Vertrags sind auch Supportleistungen für die technische Instandhaltung über drei Jahre. Die Straßenbahnen werden in Europa gefertigt und montiert und, einmal fertiggestellt, in die Wagenteile zerlegt und nach Cochabamba verschifft. (cm)

ÖPNV
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress