Straßenbahnausbau: Weitere EU-Gelder für Wrocław und Poznań

Wrocław und Poznań erhalten EU-Fördermittel in Höhe von rund 330 Mio. PLN (79 Mio. EUR) für den Bau neuer Straßenbahnlinien.

Wie das polnische Zentrum für EU-geförderte Verkehrsprojekte CUPT mitteilt, wurden die entsprechenden Förderverträge Ende Dezember unterzeichnet. Wrocław erhält demnach 206 Mio. PLN (50 Mio. EUR) für den Bau von insgesamt drei neuen Linien. Geplant ist dabei der Bau einer 6,8 km langen, vom Autoverkehr getrennten Straßenbahn- und Busstrecke vom Wohnviertel Nowy Dwór ins Stadtzentrum. Im zweiten Projekt soll die Trasse entlang der ul. Hubska um ca. 1 km verlängert werden. Zudem ist ein 3,8 km langer Streckenneubau entlang des Straßenzugs Popowicka-Starogroblowa-Długa geplant. In Poznań hingegen können 110 Mio. PLN für den 3,3 km langen Weiterbau der Straßenbahn vom bisherigen Endpunkt Wilczak nach Naramowice fließen. (nov-ost/cm)

ÖPNV
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress