Bundesverband Schienennahverkehr: Susanne Henckel für weitere drei Jahre als Präsidentin bestätigt

Susanne Henckel, Geschäftsführerin des Verkehrsverbunds Berlin-Brandenburg (VBB), bleibt für weitere drei Jahre Präsidentin des Bundesverbandes Schienennahverkehr (früher BAG-SPNV).

Auf der Mitgliederversammlung des Verbands wurde sie heute (10.09.2021) einstimmig wiedergewählt. Henckel hat das Amt seit 2018 inne, davor war sie Mitglied des Verbandspräsidiums und von 2010 bis 2014 Hauptgeschäftsführerin. Das Präsidium besteht insgesamt aus sieben Personen, von denen neben Henckel fünf weitere im Amt bestätigt wurden: Die beiden Vizepräsidenten Kai Daubertshäuser, Prokurist beim Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV), und Thorsten Müller, Verbandsdirektor des ZV SPNV Rheinland-Pfalz Nord, wurden ebenso wiedergewählt wie die weiteren Präsidiumsmitglieder Thomas Prechtl (BEG), Volker Heepen (NVBW) und Fritz Rössig (Regionalverband Großraum Braunschweig). Aus dem Amt geschieden ist Heiko Sedlaczek (NVR), der für eine Wiederwahl nicht zur Verfügung stand. Für ihn neu dabei ist Ronald R.F. Lünser (VRR). (jgf)

Personen & Positionen
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress