DB-Aufsichtsrat: Odenwald soll Nachfolger von Felcht werden

Michael Odenwald; Foto: BMVI

Die Deutsche Bahn bekommt einen neuen Aufsichtsratschef.

Wie bereits in Rail Business 12/18 angedeutet, ist die Entscheidung auf den scheidenden Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium, Michael Odenwald (60), gefallen. Dies hat die Nachrichtenagentur dpa aus Regierungskreisen sowie dem Umfeld des DB-Aufsichtsrats erfahren. Er soll im April auf einer außerordentlichen Aufsichtsratssitzung gewählt werden und Utz-Hellmuth Felcht ablösen. Das CDU-Mitglied Odenwald, derzeit entsandtes Mitglied im Aufsichtsrat, gilt als ausgewiesener Verkehrs- und Bahnexperte. Der Volljurist ist seit 1992 im Verkehrsministerium tätig - von 1998 an als Referatsleiter, ab 2010 als Leiter der Zentralabteilung, seit 2012 dann als beamteter Staatssekretär. Laut dpa sollen im Aufsichtsrat bis zu sechs weitere Aufsichtsratsposten neu besetzt werden – drei Staatssekretäre und drei Politiker. (cm)

Personen & Positionen
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress