Österreich: Norbert Hofer (FPÖ) wird neuer Verkehrsminister

Norbert Hofer; Foto: FPÖ

In Österreichs neuer Bundesregierung aus ÖVP und FPÖ wird Norbert Hofer Infrastruktur- und Verkehrsminister.

Der 46-jährige Burgenländer gehört zur rechtspopulistischen FPÖ und wurde 2016 überregional bekannt, als er bei der Bundespräsidentenwahl im zweiten Wahlgang gegen Alexander Van der Bellen unterlag. Hofer ist Vizebundesparteiobmann der FPÖ und Dritter Präsident des Nationalrates. Von 1991 bis 1994 war er bei Lauda Air Engineering als Systemingenieur für Triebwerke und Hilfsgasturbinen beschäftigt und auch als Bordingenieur im Einsatz, ehe er in die Politik einstieg. Hofer ist u. a. stellvertretender Vorsitzender des Österreichischen Umweltrates und Mitglied des Beirates im Bundesverband für Erneuerbare Energie. (as)

Personen & Positionen
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress