Ukraine: DB Engineering & Consulting berät Staatsbahn UZ – UZ-Chef entlassen

Die Deutsche Bahn wird die staatliche ukrainische Eisenbahn JSC Ukrsalisnyzja (UZ) in den kommenden Jahren in unternehmerischen und technischen Fragen beraten und unterstützen.

Das ist Inhalt eines Memorandums of Understanding (MoU), das am 05.02.2020 in der ukrainischen Hauptstadt Kiew unterzeichnet wurde. Die Vereinbarung sieht vor, die UZ in den nächsten Jahren stufenweise zu transformieren. Bis Ende 2021 analysiert DB Engineering & Consulting die Situation der UZ, erarbeitet einen Meilensteinplan, stellt erfahrenes Führungspersonal zur Verfügung und berät in allen Schritten der Restrukturierung. Nur wenige Tage zuvor hat am 29.01.2020 das Ministerkabinett der Ukraine auf Empfehlung des Aufsichtsrates der UZ die Befugnisse von Jevhen Kravcov als Vorstandsvorsitzender aufgehoben und Žel'ko Marček, bisher Vorstand für Personalmanagement, zum amtierenden Interimsvorsitzenden ernannt. Ihm wird Korruption vorgeworfen. Bereits im November 2019 kündigte Premierminister Oleksij Hončaruk personelle Veränderungen in der UZ an und sprach sich für die Entlassung von Kravtsov aus. (wkz/cm)

Personen & Positionen
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress