Bundesrat: Länder wollen ETCS-Fahrzeugtechnik fördern

Die Bundesländer wollen die Mittel des Deutschen Aufbau- und Resilienzplans (DARP) auch zur Ausrüstung von Fahrzeugen einsetzen.

Dies hat der Verkehrsausschuss des Bundesrates beschlossen. Ludolf Kerkeling, Vorstandsvorsitzender des Güterbahnen-Verbandes NEE, zeigt sich „hoch erfreut und dankbar“. Deutschland stehen aus dem 750 Mrd. EUR schweren Wiederaufbauprogramm der EU mehr als 22 Mrd. EUR zusätzliche EU-Mittel zur Verfügung. Um das Geld zu erhalten, muss die Bundesregierung einen nationalen „Aufbau- und Resilienzplan“ mit der EU abstimmen. Die EU-Kommission hat laut NEE mehrfach zu verstehen gegeben, dass Fortschritte bei der ETCS-Ausrüstung ein besonders geeigneter Effekt der DARP-Finanzierung wären. Bislang unterstützt die Bundesregierung die ETCS-Fahrzeugtechnik nur für Regionalfahrzeuge im „Digitalen Knoten Stuttgart“. Der Bundesrat wird am 05.03.2021 über den Antrag abstimmen. (cm)

Politik
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress