EU-Haushalt: Oettinger deutet genug Geld für Verkehrsinfrastruktur an

Der Haushaltsrahmen für die nächste Finanzperiode, den die EU-Kommission am Mittwoch (02.05.2018) vorschlägt, wird für den Verkehrssektor „keine Enttäuschung sein“.

Mit diesen Worten beruhigte EU-Haushaltskommissar Günther Oettinger die Creme de la Creme der europäischen Verkehrsinfrastrukturpolitik, die sich für die Ten-T-Tage in der slowenischen Hauptstadt Ljubljana versammelt hat. Es betrifft den Haushaltsrahmen von 2021 bis 2027. In Ljubljana sagte Oettinger, dass die Connecting Europe Facility (CEF), das Finanzierungsinstrument für die EU-Verkehrsinfrastruktur, exakt seinen Vorstellungen entspräche. (wal/cm)

Politik
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress