Flixmobility: Klage gegen Steuersenkung geplant

Flixbus-Fernbus; Quelle: Flixbus

Flixbus bzw. Flixmobility will gegen die geplanten Steuervorteile für den Schienenfernverkehr klagen.

Das soll auf zwei Wegen angegangen werden: mit einer Klage beim Bundesverfassungsgericht und einer Beschwerde bei der EU-Kommission. Das Unternehmen hält die Steuersenkung für rechtswidrig. Ein Gutachten im Auftrag von Flixmobility sei zu dem Schluss gekommen, dass die Senkung der Mehrwertsteuer gegen den EU-Grundsatz der steuerlichen Neutralität verstoße. Flixmobility verweist zudem darauf, dass der Fernbus genauso umweltfreundlich wie der Fernzug sei. (cm)

 

Politik
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress