Frankreich: Regierung will SNCF-Schulden bis 2022 großenteils übernehmen

Wie das Wirtschaftsblatt Les Echos berichtet, will die französische Regierung die Schuldenlast der künftige Aktiengesellschaft SNCF von derzeit 47 Mrd. EUR um rund 35 Mrd. EUR entlasten.

Die teilweise Übernahme solle sich in zwei Phasen 2020 und 2022 vollziehen. Die Entwicklung der SNCF-Sparten hin zu Aktiengesellschaften verpflichtet auch SNCF Réseau (Infrastruktur) dazu, die Schulden unter 10 bis 12 Mrd. EUR zu halten. Konkret wolle die Regierung die mit der Verschuldung von SNCF Réseau verbundenen Zinsen reduzieren, die jährlich 1,5 Mrd. EUR betragen. (wkz)

Politik
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress