Großbritannien: Neue Südanbindung Heathrow wird vollständig privat finanziert

Der britische Verkehrsminister Chris Grayling hat am 20.03.2018 eine Einladung für Investoren veröffentlicht, um Vorschläge für die neue südliche Eisenbahnverbindung nach Heathrow vorzulegen.

Dies wird die erste vollständig privat finanzierte Eisenbahnlinie sein. Andere Projekte wie HS1 oder der Ärmelkanaltunnel wurden nur teilweise mit privaten Mitteln finanziert. Private Unternehmen wurden aufgefordert, Angebote für den Bau einer Eisenbahnverbindung einzureichen, die südlich des Flughafens Heathrow verlaufen wird. Die Projektträger und Investoren haben nun zwei Monate Zeit, um mit der Ausarbeitung von Vorschlägen zu beginnen, die ohne staatliche Unterstützung finanziell abgesichert sind. Der genaue Verlauf der Strecke wird festgelegt, sobald die Regierung das von ihr gewählte Schema ausgewählt hat. Die Entscheidung, Bahnprojekte für die private Finanzierung zu öffnen, fällt, nachdem das DfT eine Reihe von Modernisierungsmaßnahmen, die finanziell aus dem Ruder liefen, zurückfahren musste. Das Great Western-Elektrifizierungsprogramm zum Beispiel wird vorerst nur bis Cardiff führen, anstatt die ganze Strecke nach Swansea. (wkz/cm)

Politik
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress