Italien: Sizilien schließt Verkehrsvertrag mit Trenitalia

Die Region Sizilien und die italienische Staatsbahn Trenitalia haben einen neuen Verkehrsvertrag unterschrieben – den ersten, der nach der Übertragung der Verantwortung für den Eisenbahnverkehr vom Staat auf die Region unterzeichnet wurde.

Der Zehn-Jahres-Vertrag sieht jährliche Infrastrukturnutzungsentgelte von 119,1 Mio. EUR und Ticketeinnahmen von 38,5 Mio. EUR vor bei einem Gesamtwert von 1,624 Mrd. EUR in zehn Jahren. Vorgesehen ist die Modernisierung der Infrastruktur, wobei die Frequenz in städtischen Gebieten erhöht und Langstreckenverbindungen zwischen den wichtigsten regionalen Zentren beschleunigt werden sollen. Rund 325 Mio. EUR sollen in den Kauf neuer Züge fließen. (wkz)

Politik
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress