Klimaschutz: VDV empfiehlt CO2-Bepreisung nach Schweizer Vorbild

Der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) empfiehlt die Einführung des sogenannten „Schweizer Modells“ für eine CO2-Bepreisung im deutschen Verkehrssektor.

In der Schweiz dient die Treibhausgas-Bepreisung als Lenkungsabgabe auf fossile Brennstoffe. Sparsame Verbraucher erhalten dabei eine Rückerstattung. Ein Drittel der Einnahmen fließt in einen Fonds zur energetischen Gebäudesanierung, zwei Drittel werden an die Bevölkerung (pro Person) und an die Unternehmen (nach Lohnsumme) zurückgezahlt. „Analog dazu könnte man im deutschen Verkehrssektor ein Drittel der Einnahmen zweckgebunden in die kontinuierliche Grunderneuerung und in den Ausbau des Öffentlichen Personen- und des Schienengüterverkehrs investieren“, so VDV-Präsident Ingo Wortmann. (as)

 

Politik
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress