Malaysia/Singapur: Hochgeschwindigkeitsprojekt endgültig gestoppt

Malaysia und Singapur haben zum 01.01.2021 beschlossen, das Kuala Lumpur-Singapur High Speed Rail (HSR)-Projekt zu beenden.

Die Entscheidung gaben Malaysias Premierminister Tan Sri Muhyiddin Yassin und Singapurs Premierminister Lee Hsien Loong gemeinsam bekannt. Am Tag zuvor (31.12.2020) war die Frist für das bisherige HSR-Abkommen abgelaufen, ohne dass sich die Regierungen auf die Bedingungen einigen konnten, zu denen es hätte weiter laufen können. Malaysia will das Projekt – eine 350 km lange Neubaustrecke für umgerechnet über 12 Mrd. EUR – angesichts des hohen Staatsdefizits von umgerechnet über 200 Mrd. EUR schon seit längerem aufgeben. Malaysia wird voraussichtlich 60 Mio. EUR Entschädigung an Singapur zahlen müssen. (wkz/cm)

Politik
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress