Mecklenburg-Vorpommern: Bundesratsinitiative für mehr Regionalisierungsmittel

Mecklenburg-Vorpommern setzt sich mit einem Antrag im Bundesrat für eine schrittweise Erhöhung der Regionalisierungsmittel ein.

Dies hat das Kabinett gestern (29.10.2019) beschlossen. Die „Entschließung des Bundesrats für eine erhebliche Verbesserung der Angebote im öffentlichen Personennahverkehr durch die schrittweise Erhöhung von Regionalisierungsmitteln soll am 08.11.2019 in der Länderkammer beraten und nach Möglichkeit auch gleich beschlossen werden. Laut Landesverkehrsminister Christian Pegel ließe sich nur so eine Ausweitung des SPNV-Angebotes finanzieren. (cm)

Politik
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress