Niederlande: Verhandlungsergebnis erzielt, Streiks ausgesetzt

In den Niederlanden ist es gelungen, einen Eisenbahnstreik abzuwenden. Die Streitparteien konnten sich rechtzeitig einigen.

Die NS und die Gewerkschaften FNV, VVMC, VHS und CNV erzielten am frühen Morgen des 11.09.2022 ein Verhandlungsergebnis für einen neuen Tarifvertrag für den Zeitraum Juli 2022 bis Januar 2024. Die wichtigsten Punkte des Verhandlungsergebnisses sind: eine Lohnerhöhung von insgesamt 8,45 % (aufgeteilt in 5 % im Jahr 2022 und 3,45 % im Jahr 2023) sowie im Dezember 2022 und im Juli 2023 eine Einmalzahlung in Höhe von 1000 EUR bei Vollzeitbeschäftigung und mehr Rentenansprüche sowie ein Mindestlohn von 14 EUR pro Stunde. Es wurden auch Vereinbarungen für den Fall getroffen, dass die Inflation in den Jahren 2022 und 2023 höher ist als die CPB-Schätzung. Darüber hinaus wurden Vorschläge für einen garantierten Kurzurlaub und die Möglichkeit für bestimmte Berufsgruppen, 40 Stunden pro Woche zu arbeiten, aufgenommen. (wkz/cm)

Politik
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress