Niedersachsen: Land gibt 190 Mio. EUR für ÖPNV-Rettungsschirm

Ergänzend zu den Rettungsmitteln des Bundes in Höhe von 2,5 Mrd. EUR, wovon rund 200 Mio. EUR nach Niedersachsen fließen sollen, hat der niedersächsische Landtag am 15.07.2020 den zweiten Corona-Nachtragshaushalt beschlossen.

Dieser sieht zusätzliche Landesmittel für den ÖPNV-Rettungsschirm in Höhe von 190 Mio. EUR vor. Damit können die coronabedingten Fahrgeldausfälle kompensiert werden. Der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) begrüßt die Entscheidung des Landtages, weil damit das hohe Niveau des ÖPNV-Leistungsangebots in Niedersachsen abgesichert werde. (as)

Politik
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress