Nordrhein-Westfalen: Aufgabenträger fordern Landes-Rettungsschirm

Dem Öffentlichen Nahverkehr in Nordrhein-Westfalen drohen aufgrund der Corona-Pandemie allein in diesem Jahr Einnahmeverluste in Höhe von mehr als 1 Mrd. EUR.

Aus diesem Grund bitten die politischen Gremien der drei nordrhein-westfälischen Aufgabenträger Nahverkehr Rheinland (NVR), Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) und Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL) das Land in einer gemeinsamen Resolution um die Bildung eines Rettungsschirms für ÖPNV und SPNV. Ohne die dringend benötigte finanzielle Unterstützung von Bund und Land würden sonst Leistungsreduzierungen drohen. Der Rettungsschirm des Landes soll den vom Bund unterstützen, der für den Nahverkehr insgesamt 2,5 Mrd. EUR bereitstellen will. (cm)

Politik
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress