Österreich: Ministerium sichert per Notvergabe Verkehr auf Weststrecke

ÖBB-Railjet in Salzburg; Quelle: ÖBB/Konrad Kaiser

Zur Aufrechterhaltung des Bahnverkehrs zwischen Wien und Salzburg bestellt das österreichische Klimaschutzministerium ab 16.11.2020 Züge bei ÖBB und Westbahn.

Der Auftrag im Rahmen einer Notvergabe hat ein Volumen von rund 45 Mio. EUR, der Fahrplan gilt bis 07.02.2021. Die Maßnahmen im Kampf gegen Corona erfordern eine abermalige Notbeauftragung auf der Weststrecke, nachdem das Ministerium bereits im Frühjahr Maßnahmen zur Sicherung des Schienenverkehrs getroffen hatte. Ohne Beauftragung müssten die Unternehmen den Fernverkehr Wien–Salzburg aus wirtschaftlichen Gründen einstellen, schreibt das auch für Verkehr zuständige Ministerium. (as)

Politik
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress