Rettungsschirm: Baden-Württemberg gibt 200 Mio. für den ÖPNV

Baden-Württemberg hat angesichts von Corona einen Rettungsschirm für den ÖPNV beschlossen.

Das Land stellt 200 Mio. EUR für den öffentlichen Verkehr mit Bahnen und Bussen bereit, um die gravierenden Einnahmeausfälle aufgrund des drastischen Rückgangs der Fahrgäste und somit des Wegfalls der Ticketeinnahmen sowie der Kündigungen der Abonnements zu kompensieren. Hinzu kommt ein zweites Programm über 40 Mio. EUR für Unternehmen der Reisebusbranche. „Wir erwarten vom Bund, dass er sich in mindestens gleicher Höhe beteiligt“, erklärte Landesverkehrsminister Hermann. (as)
 

 

Politik
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress