Schweiz: Bundesrat unterstützt SBB bei der Überbrückung von Liquiditätsengpass

Der Bundesrat hat am 01.07.2020 entschieden, die Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) bei der Überbrückung eines akuten Liquiditätsengpasses zu unterstützen.

Aufgrund der Corona-Pandemie ist das Unternehmen temporär auf zusätzliche Mittel angewiesen. Dafür kann es beim Bund zusätzlich 550 Mio. CHF in Form von marktüblich verzinsten Darlehen mit einer Laufzeit von bis zu einem Jahr aufnehmen. Bislang lag die Grenze bei 200 Mio. CHF. Damit steht der SBB ein Kreditrahmen von 750 Mio. CHF zur Verfügung. Die SBB werden im Herbst 2020 eine neue mittelfristige Unternehmensplanung für die Jahre 2021-2026 vorlegen. Darin werden auch die Unsicherheiten in Bezug auf die Entwicklung der Nachfrage im Personenverkehr berücksichtigt. Auf dieser Basis werden Entscheide über weitere Maßnahmen zur mittelfristigen Finanzierung der SBB gefällt, so die Regierung. (cm)

Politik
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress