Schweiz: Keine Neubaustrecke zwischen Bern und Freiburg

Der Schweizer Bundesrat hat untersucht, ob die Linienführung der SBB-Strecke Bern–Freiburg geändert werden soll, um den Abschnitt Flamatt–Schmitten zu umfahren und zugleich die Fahrzeit Bern–Lausanne zu verkürzen.

Keine der Neubaustrecken-Varianten brächte jedoch ein positives Ergebnis. Die Untersuchungen ergaben, dass alle Varianten sehr hohe Investitionskosten verursachen und negativ auf die Umwelt einwirken. Der Bundesrat hat darum am 08.11.2017 beschlossen, keine neue Strecke bauen zu lassen. Der Abschnitt Flamatt–Schmitten verläuft durch geologisch instabiles Gebiet und war wegen Hangrutschen mehrmals gesperrt. Mittlerweile schützen Verbauungen die Bahnlinie. (as)

Politik
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress