Schweiz: KV wird weiter gefördert

Quelle: Hupac

Die Schweiz will den unbegleiteten Kombinierten Verkehr (UKV) durch ihr Land noch bis 2030 mit 55 Mio. CHF pro Jahr unterstützen. Das hat der Nationalrat am 10.03.2020 beschlossen.

Der Bundesrat hatte dem Parlament vorgeschlagen, die Förderung bis 2026 zu verlängern – mit nur 30 Mio. CHF pro Jahr. Nun muss noch der Ständerat zustimmen – allerdings wohl eher eine Formsache, weil sich der Nationalrat in dieser Sache weitgehend einig war. Aktuell wird der UKV durch die Schweizer Alpen mit etwas über 100 Mio. CHF pro Jahr gefördert. Weil die alpenquerende Neat vor ihrer Vollendung steht, wollte der Bund diese finanzielle Förderung eigentlich auslaufen lassen. Allerdings haben sich die prognostizierten Produktivitätsgewinne durch die Neat-Eröffnung als zu optimistisch herausgestellt, weil Deutschland mit dem Ausbau der Zulaufstrecken nicht nachkommt. Angesichts der Verzögerungen beim Bau der deutschen Neat-Zulaufstrecken beauftragt der Nationalrat die Landesregierung außerdem, mit Frankreich und Belgien über einen Staatsvertrag über eine Alternativroute zu verhandeln. (kl/cm)
 
 

Politik
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress