Südtirol: Verkehrsdienstvertrag mit STA verlängert

Die Führung der Vinschger Bahn gehört zu den Aufgaben der landeseigenen STA; Quelle: LPA/STA

Die Landesregierung von Südtirol hat den Verkehrsdienstvertrag mit der landeseigenen STA bis 2030 verlängert. Er definiert Aufgaben und sichert Finanzierung.

Der Beschluss wurde am 08.10.2019 gefasst. Der bisherige Vertrag mit einer vierjährigen Laufzeit läuft Ende 2019 aus. Zu den Projekten im Bahnbereich der Südtiroler Transportstrukturen AG (STA) zählt die Elektrifizierung der Vinschger Bahn und die Riggertalschleife. Weiter sind Maßnahmen zur „Verlagerung der Mobilität auf Bahn und Busse und eine nachhaltige, qualitative und hochwertige Weiterentwicklung der öffentlichen Mobilität in Südtirol“ Teil des neuen Vertrages. (cm)

 

Politik
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress