Thüringen: Land stockt ÖPNV-Rettungsschirm auf

Das Land Thüringen ergänzt die Corona-Hilfsmittel des Bundes für den ÖPNV.

Aus den Bundesmitteln erhält Thüringen voraussichtlich 54 Mio. EUR, 41,4 Mio. EUR kommen zusätzlich aus dem Landeshaushalt. Die Verkehrsunternehmen und Aufgabenträger können ab sofort ihre durch die Corona-Pandemie bedingten Schäden erstatten lassen. Verkehrsunternehmen müssen ihre Anträge bis zum 30.09.2020 stellen, die kommunalen ÖPNV-Aufgabenträger haben dafür bis zum 30.11.2020 Zeit. (cm)

Politik
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress