Tschechien: Verkehrsminister Kremlik entlassen

Vladimir Kremlík; Quelle: vlada.cz

Der tschechische Verkehrsminister Vladimir Kremlík wurde vom Premierminister Andrej Babiš entlassen.

Der Minister wird für sein Vorgehen bei der Einführung eines elektronischen Mautsystems für Autobahnen kritisiert. Er bzw. der staatliche Fonds für Verkehrsinfrastruktur hat ohne Ausschreibung einen Auftrag im Wert von 400 Mio. CZK (16 Mio. EUR) direkt an Asseco vergeben, lautet der Vorwurf. Babiš sagte, dass er nun versuche, den Auftrag zu stornieren. Jetzt leitet der derzeitige Industrieminister Karel Havliček (Ano-Partei) interimsweise das Verkehrsministerium. Es wird davon ausgegangen, dass er beide Ministerien bis zum Ablauf der aktuellen Legislaturperiode leiten wird. Außerdem wird erwogen, die beiden Ministerien für Verkehr und Industrie zusammenzulegen. (qv/cm)

Politik
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress