Verbändeallianz: Stärkung des Kombinierten Verkehrs nötig

Container-Umschlagbahnhof München-Riem der DUSS; Quelle: Deutsche Bahn AG / Volker Emersleben

Der Kombinierte Verkehr müsste europaweit gestärkt werden. Fünf Verbände – VDV, BDB, BÖB, DSLV sowie SGKV – haben Vorschläge zur Evaluation der KV-Förderrichtlinie des Bundesverkehrsministeriums in einem gemeinsamen Positionspapier vorgelegt.

Zu den Forderungen gehören die Schaffung eines einheitlichen Rechtsrahmens in der EU zur Angleichung der Wettbewerbsbedingungen in den Mitgliedstaaten, Bürokratieabbau einschließlich einheitlicher und vereinfachter Bedingungen für Vor- und Nachlaufverkehre, eine stärkere Digitalisierung und eine finanzielle Förderung, die auch Ersatzinvestitionen einschließt. Nicht nur der Bund müsse seine Förderung ausbauen, die EU müsse die 30 Jahre alte Richtlinie 92/106/EWG modernisieren und an die „Bedürfnisse von Wirtschaft und Gesellschaft nach Gütermobilität, Umweltschutz und Digitalisierung anpassen“. Die Richtlinie und ihre Förderung sind bislang Basis des Erfolges des Kombinierten Verkehrs und sollen künftig noch attraktiver werden. (cm)

Politik
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress