Ägypten: Gesetzgebung öffnet Bahnbranche für private Investoren

Ägypten hat das Bahngesetz aktualisiert, das künftig private Unternehmen in der Branche zulässt.

Nach Ansicht des ägyptischen Verkehrsministers Hesham Arafaat erlaubt das aktualisierte Gesetz „privaten Unternehmen Investitionen in den Bau neuer Linien sowie in andere Aktivitäten im Zusammenhang mit der Finanzierung und dem Betrieb bestehender Linien“. Das alte Gesetz von 1980 schreibt der Egyptian National Railway (ENR) die Rolle als Eigentümerin und Betreiberin der Eisenbahnanlagen des Landes zu. Ägypten strebt die Modernisierung der bestehenden Fernverkehrsstrecken an – rund 9600 km. Geplant ist auch der Bau von 2000 km Neubaustrecken. Die Projekte sollen im Rahmen eines kombinierten Engineering-, Beschaffungs- und Konstruktionsmodells (EPC) und eines Finanzierungsmodells durchgeführt werden. (wkz/cm)

Recht
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress