Berlin: Kammergericht entscheidet über U-Bahnvergabe

Heute, 20.03.2020, kann für den Berliner Nahverkehr ein wichtiger Tag sein – fand doch die zweite Verhandlung vor dem Berliner Kammergericht zum geplanten U-Bahnauftrag statt.

2019 hatte die BVG Stadler Pankow beauftragt, 1500 U-Bahnwagen herzustellen. Dagegen hatte Alstom Beschwerde eingelegt. Bei der ersten Verhandlung im November 2019 hatte die Vorsitzende Richterin Cornelia Holldorf deutlich gemacht, dass sie keiner einzigen der 23 Rügen, die Alstom geltend gemacht hatte, eine Erfolgschance beimisst (Rail Business vom 18.11.2019). Alstom beantragte weitere Akteneinsicht und für Februar wurde eine zweite Verhandlung angesetzt, die aber wegen umfangreicher Schriftsätze, die Alstom einreichte, auf heute verschoben wurde. Wie das Kammergericht auf Nachfrage mitteilte, wird „wohl“ noch heute die Entscheidung fallen, aber wegen Personalknappheit heute nicht mehr veröffentlicht. (cm)

Recht
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress