Kanada: Bombardier zieht gegen Metrolinx vor Gericht

Zum zweiten Mal in diesem Jahr zieht Bombardier gegen Metrolinx vor Gericht, den kanadischen Nahverkehrsbetreiber für die Greater Toronto and Hamilton Area (GTH).

In dem am 15.08.2017 in Ontario eingereichten Antrag beschwert sich Bombardier, von Metrolinx unfair behindert worden zu sein, für den Betrieb von Eisenbahndiensten im Bereich Toronto ein Gebot abzugeben. Bombardier hält derzeit die Verträge für den Betrieb von Metrolinx GO Transit und den Flughafenanbinder Union Pearson Express (UPX) bis 2023. Metrolinx sagt, dass Bombardier ausgeschlossen wurde, um Interessenkonflikte zu vermeiden. (wkz)

Recht
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress