Österreich/Vorarlberg: Direktvergabe an ÖBB ist rechtens – WestBahn gescheitert

Die geplante Direktvergabe der Regionalverkehr an die ÖBB Personenverkehr AG ist rechtlich ok.

Sowohl das Landes- als auch das Bundesverwaltungsgericht wiesen nach Berichten von Vorarlberger Nachrichten und ORF Radio die Nachprüfungsanträge der WestBahn ab. Eine Revision beim Verwaltungsgerichtshof wurde nicht zugelassen. Im Juli wurde zwischen dem Bundesland Vorarlberg und den ÖBB ein Memorandum of Understanding über den 400 Mio.- EUR-Auftrag unterzeichnet. (cm)

Recht
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress